VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart, offiziell Verein für Bewegungsspiele Stuttgart 1893 e. V., ist ein Sportverein aus dem Stuttgarter Stadtbezirk Bad Cannstatt. Er ist (Stand: 29. Juli 2019) mit 70.000 Mitgliedern[1] der zehntgrößte Sportverein Deutschlands und der größte in Baden-Württemberg. Bekannt ist vor allem seine Fußballabteilung, die 2017 in die VfB Stuttgart 1893 AG, die mehrheitlich dem Verein gehört, ausgegliedert wurde. Die erste Mannschaft wurde fünf Mal Deutscher Meister (1950195219841992 und 2007), außerdem gewann sie dreimal den DFB-Pokal (195419581997). In der Ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der VfB den fünften Platz. In der Saison 2019/20 spielt der Verein in der 2. Bundesliga.

Daneben unterhält der VfB Stuttgart Amateursport-Abteilungen. Sportler der Leichtathletik-Abteilung gewannen zahlreiche Titel und Medaillen.[2] Hockey bildet die zweitgrößte Abteilung des Vereins.[3] Im Faustball errang der VfB um das Jahr 2005 mehrfach deutsche Meisterschaften im Seniorenbereich.[4] Zudem existieren die Abteilungen für Fußballschiedsrichter und Tischtennis. Darüber hinaus gibt es mit der VfB-Garde eine nichtsportliche Traditionsabteilung.

Die erste Fußballmannschaft des VfB bestreitet ihre Heimspiele in der Mercedes-Benz Arena im Neckarpark. Direkt neben dem Stadion, hinter der Untertürkheimer Kurve auf der gegenüberliegenden Seite des Fritz-Walter-Wegs, befindet sich das Vereinsgelände mit dem Robert-Schlienz-Stadion, Trainingsplätzen und dem Clubhaus. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/VfB_Stuttgart

Erster Corona-Fall beim VfB Stuttgart

Ein Mitarbeiter des Stadionbetreibers des VfB Stuttgart ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Betroffene und sein direktes berufliches Umfeld seien umgehend in häusliche Quarantäne geschickt worden, teilte der Verein mit. Außerdem habe man die zuständige Behörde und die DFL informiert. Der Mitarbeiter der VfB Stuttgart Arena Betriebs GmbH soll keinen Kontakt zur Mannschaft gehabt haben.