VfB Stuttgart gewinnt Härtetest gegen HSV

Hamburgs David Kinsombi (l) tritt neben Philipp Klement von Stuttgart den Ball. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Härtetest gegen den Hamburger SV: Beim Helden Cup im österreichischen Kufstein schlägt der VfB Stuttgart den Zweitligisten nach einer Drei-Tore-Führung 3:2.

Stuttgart/Kufstein – Bundesliga-Rückkehrer VfB Stuttgart hat in der Vorbereitung auf die neue Fußballsaison dank einer guten ersten Hälfte den zweiten Sieg geholt. Beim Helden Cup im österreichischen Kufstein schlugen die Schwaben den Zweitligisten Hamburger SV nach einer Drei-Tore-Führung 3:2 (3:1).

Mateo Klimowicz (9.) und Nicolas Gonzalez (32., 39.) brachten den VfB 3:0 nach vorn, Neuzugang Simon Terodde (43.) verkürzte für Hamburg, Manuel Wintzheimer (66.) gelang der Anschlusstreffer.

Stuttgart hatte zuvor den SV Sandhausen klar besiegt (6:1) und eine Niederlage gegen den englischen Meister FC Liverpool kassiert (0:3). Am Viererturnier Helden Cup nehmen auch Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld und Feyenoord Rotterdam aus den Niederlanden teil.